Frohes Neues! Was uns das neue Jahr wohl alles bringen mag? Ich bin gespannt auf 2018. Meine Güte in einem halben Jahr werden die beiden Lausbuben schon 4 Jahre alt. Wie schnell doch die Zeit vergeht. Das Tatüta auf dem Bild habe ich aber nicht genäht weil ich zum Jahresbeginn sentimental werde und Taschentücher brauche. Seit die Lausbuben auf der Welt sind bin ich zwar etwas gefühlsduseliger, aber ganz so schlimm ist es dann auch wieder nicht. Nein, die praktischen Taschentuchtaschen habe ich genäht, da ich mir für 2018 vorgenommen habe mehr Projekte umzusetzen bei denen ich meine Stoffreste verwenden kann. Generell möchte ich in diesem Jahr etwas ausmisten und mehr Ordnung und Struktur schaffen. Versteht mich nicht falsch. Es ist bei uns nicht unordentlich, aber weniger ist halt manchmal mehr ;).

Das erste Schnittmuster was ich ausprobiert hatte, war nicht so toll weil hier die Ecken am Schluss nicht abgenäht werden. Dadurch bekommt das Tatüta aber eine richtig schöne Form. Auf dem Bild oben habe ich euch mal beide Tatüta-Varianten fotografiert.  Also habe ich mich an dieses kostenlose Schnittmuster gehalten und gleich ein paar Tatütas genäht. Es geht recht schnell und als kleine Geschenke sind sie richtig klasse. Und weil ich so im Flow war, habe ich direkt noch eine Handytasche passend zum Tatüta genäht. Ich bin ganz happy, dass ich die kleinen Stoffstücke aufgehoben habe. Genäht habe ich die Handytasche nach diesem Schnittmuster. Handytasche und Tatütata passen richtig gut zu meiner Strandläufertasche von Farbenmix.

Auf Amazon habe ich noch einen richtig coolen passenden Kalender von Busy B* für das Jahr 2018 gefunden. Eigentlich lebe ich schon sehr digital und speicher alles im Handy. Aber so ein bisschen analog schadet ja auch nicht. Ich bin auf jeden Fall richtig glücklich mit meinem neuen Kalender. Habe auch schon fleißig alle Geburtstage eingetragen und Events die anstehen… hach ich freue mich aufs neue Jahr!

 

Verlinkt bei folgenden Linkpartys:
Nähfrosch
Creadienstag
DienstagsDinge

*Affiliate/Werbeanzeige: Wenn du etwas auf den von mir verlinkten Seiten kaufst, zahlst du den gleichen Preis wie sonst auch. Für dich ändert sich nichts. Ich erhalte eine kleine Provision. Ich habe mich dazu entschieden Affiliate-Links einzubauen, da es sehr aufwändig und zeit-intensiv ist die Beiträge für den Blog zu erstellen und so ein Blog auch Kosten (wie zum Beispiel das Hosting) produziert.

Share this...
Pin on PinterestEmail this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.